Jagdliches Schießen

Schießen auf dem Schießstand Otto–Brosowski–Schacht

Die Mitglieder der Jägerschaft Hettstedt e. V. können bei Vorlage ihrer  gültigen Mitgliedskarte gegen eine Standgebühr von 4,00 Euro alle Schießstandanlagen des Schützenvereins Gerbstedt und Umgebung 1404 e. V. auf dem Otto–Brosowski–Schacht nutzen. Es fallen keine weiteren Kosten außer für die verbrauchten Tauben (0,20 € / Wurfscheibe) an. Ab diesem Jahr ist die Nutzung der laufende Scheibe (Keiler bzw. Kipphase) kostenfrei.

Scheiben, mit Ausnahme von DJV- Scheiben, die eigenverantwortlich mitgebracht werden müssen, und Schusspflaster stellt der Schützenverein.

Öffnungszeiten:

Sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr
(Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten können vereinbart werden.)

Es stehen 3 Schießstandanlagen mit folgenden Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung:

1. Anlage:

Kugelwaffenstand 100 m – Bahnen

2. Anlage:

50 m – Bahn oder
25 m – Bahn
Laufender Keiler 50 m (auf diese Scheibe ist das Schießen mit Flintenlaufgeschossen untersagt)
Kipphase 35 m (Beschuss mit Bleischrot bis einer Schrotgröße von max 3,5 mm)

3. Anlage:

Wurftaubenanlage

Auch für das Einschießen der Kugelwaffe finden sich auf dem Schießstand optimale Bedingungen.

Jeden Jäger sollte wenigstens ein Mal im Jahr seine schießtechnischen Fertigkeiten auf dem Schießstand überprüfen. Seine Fähigkeiten kann jedes Mitglied auch beim jährlich stattfindenden Hegeringschießen der Jägerschaft Hettstedt e. V. auf dem Otto-Brosowski-Schacht unter Beweis stellen.

Beim Hegeringschießen können nach Absprache mit dem Schießobmann die Schießnadeln erworben werden. Nach der Erfüllung der Bedingungen muss der Schütze in Höhe von 2,00 € je Nadel. in Vorkasse gehen.

Schießinteressierte Mitglieder melden sich eigenverantwortlich, unter der E-Mail-Adresse: rogalla_frank@yahoo.de

Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten können vereinbart werden.