Naturlehrpfad

ein Gemeinschaftswerk der Jägerschaft Hettstedt e. V., der Gemeinde Abberode, dem staatl. Forstamt Wippra / Forstrevier Stangerode und der Kommunalen Ökologischen Sanierungsgesellschaft mbH / Welfesholz
Naturlehrpfad

Der Harz hat viele abwechslungsreiche Gebiete. Gäste, die das erste Mal den Unterschied vom Hochharz zum Unterharz entdecken, sind begeistert von der sanften Hügellandschaft, die ihnen in unserer Region begegnet. Am Rande des schönen Einetales liegt, eingebettet in urwüchsigen Buchen- und Eichenwäldern, der kleine Ort Abberode. Durch Förderung von Gold, Silber und Selen wurde der Bergbauort Tilkerode, ein Ortsteil von Abberode, weltweit bekannt.

Durch ein Gemeinschaftswerk der Jägerschaft Hettstedt e.V., der Gemeinde Abberode, dem staatl. Forstamt Wippra / Forstrevier Stangerode und der Kommunalen Ökologischen Sanierungsgesellschaft mbH / Welfesholz entstand ein Naturlehrpfad, welcher nicht nur zum Erlangen des „grünen Abitur´s“ (Jägerprüfung) geeignet ist.

Der Naturlehrpfad soll bei der Jungjägerausbildung, als eines von vielen Lehrmitteln, genutzt werden. Aber nicht nur die Naturfreunde, nein auch Schulklassen, Wandergruppen und Spaziergänger sollen über die Vielfalt der Natur in diesem Waldgebiet durch die aufgestellten Schaukästen und Tafeln fachkundig informiert werden. Schulklassen, Wandergruppen und Spaziergänger sollen über die Vielfalt der Natur durch die aufgestellten Schaukästen und Tafeln fachkundig informiert werden.

Der Naturlehrpfad knüpft an das vorhandene Wanderwegenetz von Steinbrücken über Abberode, den Zwergenweg zur Untermühle Ritzgerode im Einetal, sowie den Mühlenweg entlag bis zum Anschluss an den Tilkeröder Bergbaulehrpfad an.

Der Naturlehrpfad selbst beginnt unmittelbar an dem alten Schacht und führt über den Born- und Weißtannenweg zum Sühnegericht und Wüstung Volkmannrode und endet in Stangerode an der Schliefanlage. Hier werden Jagdhunde für die weidgerechte Jagd ausgebildet.

Der mitunter üppige Waldbestand wird unterbrochen von zahlreichen Feuchtwiesen, trockenen Wiesen sowie Feldern. Der Einfluss natürlicher Parameter, wie Windstärke, Licht- und Wärmeintensität der Sonne, Wassergehalt oder Bodenbeschaffenheit, prägen den Lebensraum für Pflanzen und Tiere.

Jeder Abschnitt auf diesem errichteten Naturlehrpfad beherbergt dementsprechend sein spezifisches Arteninventar, dass es gilt der Öffentlichkeit besser als bisher zu präsentieren. Besucher dieses Naturlehrpfades sollen den Wald nicht als Wirtschaftsfaktor verstehen, vielmehr sind seine ökologischen und sozialen Aufgaben als komplexer Lebensraum, als Sauerstoffspender, als Lärmschützer, als Filtersystem und als Erholungsspender eingehend und informativ nahe zubringen.

Naturlehrpfad Rehe

Entlang des Naturlehrwanderpfades geben Tafeln, übersichtlich angebracht, Hinweise auf die verschiedensten Lebensräume in diesem Waldgebiet.